Stiftungsprofessur für „Mechanik von Werkstoffen der Photovoltaik“ an der HTWK Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Im Rahmen des BMBF-Forschungsprojektes „MechSi - Modellierung des mechanischen Verhaltens dünner Siliziumsubstrate und –solarzellen“ am Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP

Solarmodulherstellung im Fraunhofer-Center Halle
Solarmodulherstellung, Foto: Fraunhofer CSP

 

Das Fraunhofer-Centrum für Solar und Photovoltaik CSP hat 2014 das Forschungsprojekt „MechiSi-Modellierung des mechanischen Verhaltens dünner Siliziumsubstrate und –solarzellen“ begonnen. Dieses Forschungsvorhaben wird vom BMBF als  „Innoprofile-Transfer-Projekt“ fünf Jahre gefördert.

 „Um die Energiewende weiter voranzutreiben, müssen wir die Solarmodule so weiterentwickeln, dass sie noch günstiger werden. Dazu wollen wir einerseits den Wirkungsgrad und damit die in den Solarmodulen erzeugte Energie erhöhen. Andererseits wollen wir den Herstellungsprozess optimieren und so den Verbrauch von Material und Energie in der Produktion reduzieren“, erklärt Jens Schneider. „Die Photovoltaik hat sich in den letzten Jahren von einer Nischentechnologie zu einer vielversprechenden Alternative zu herkömmlichen Energieträgern entwickelt. Schon jetzt werden sieben Prozent der verbrauchten Energie in Deutschland aus Sonnenenergie gewonnen.“ *

Dr. Jens Schneider ist mit Beginn des Forschungsvorhabens  2014 als Stiftungsprofessor für die “ Mechanik von Werkstoffen der Photovoltaik“ an die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur HTWK Leipzig berufen worden und leitet die  Nachwuchsforschungsgruppe „MechSi“ am Fraunhofer –CSP.
Die Forschungsgruppe am CSP  und die damit verbundene Stiftungsprofessur an der HTWK, die ausschließlich von regionalen Unternehmen und  von der Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer  gefördert wird, stärken die Verbindung der beiden  Einrichtungen. Ihr Auftrag ist es auch, den Wissens- und Technologietransfer zwischen  außeruniversitärer Forschungseinrichtung und Hochschule und der Wirtschaft, zuerst der  stiftenden  Unternehmen, zu garantieren. Ein Industriebeirat, der mit Beginn des Projektes gegründet wurde, begleitet das Projekt und ist eine Plattform für den fachlichen Austausch.

 

Unsere Förderung

Die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer fördert anteilig die Stiftungsprofessur für die festgelegten 5 Jahre.

Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. Jens Schneider
jens.schneider@csp.fraunhofer.de
www.csp.fraunhofer.de

*Auszug aus EINBLICKE. Forschungsmagazin der HTWK Leipzig 2015